Bildnis einer Braut

Bildnis einer Braut

Titel

Bildnis einer Braut

[Löcher, Cat. Nuremberg 1997, 161]

Bildnis einer jungen Dame

[Heydenreich 1997, 7]

Malerei auf Lindenholz (Tilia sp)

Material / Technik

Malerei auf Lindenholz (Tilia sp)

[Klein, Bericht 2013]
[Löcher, Cat. Nuremberg 1997, 160]

Brustbild nach links, ohne Hände, vor blauem Grund. Sie hat graublaue Augen und an den Schläfen sichtbares blondes Haar. Sie trägt ein moireseidenes rotes Kleid mit engen Ärmeln, geschnürtem Mieder und breiten gemusterten Goldborten, einen Brustlatz mit einer Darstellung der Jungfrau mit dem Einhorn, flankiert von zwei Personen (Jägern?), ein

Brustbild nach links, ohne Hände, vor blauem Grund. Sie hat graublaue Augen und an den Schläfen sichtbares blondes Haar. Sie trägt ein moireseidenes rotes Kleid mit engen Ärmeln, geschnürtem Mieder und breiten gemusterten Goldborten, einen Brustlatz mit einer Darstellung der Jungfrau mit dem Einhorn, flankiert von zwei Personen (Jägern?), ein Schulterhemd mit Goldborten, einen goldenen Halsreif und Goldketten. Die Haube besteht aus aufgepolsterten dunkleren Zöpfen mit goldfarbenem perlenbesticktem Flechtrand und einem roten Bändchen.

[Löcher, Cat. Nuremberg 1997, 160]

Zuschreibung
Lucas Cranach der Ältere

Zuschreibung

Lucas Cranach der Ältere

"...oder früher Werkstatt Mitarbeiter (Christof Maler?)"
[Heydenreich 2007 A, 310]

"zugeschrieben"
[Löcher, Cat. Nuremberg 1997, 160]

"?"
[Heydenreich 1997, 7]

Datierungen
um 1500 - 1506
1523

Datierungen

um 1500 - 1506

[Heydenreich 1997, 7-11]
[Heydenreich 2007 A, 303-311]

1523

[Löcher, Cat. Nuremberg 1997, 160]

1532

[Braune, Cat. Nuremberg 1909, No. 614]
"irrtümlich" [Löcher, Cat. Nuremberg 1997, 161]

Maße
Maße Bildträger: 41,9 x 33,5 cm

Maße

  • Maße Bildträger: 41,9 x 33,5 cm

  • [Löcher, Cat. Nuremberg 1997, 160]

Signatur / Datierung
Keine
Inschriften und Beschriftungen
Auf der Bildseite (später hinzugefügt): - Oben links zweizeilige Inschrift in Antiqua-Majuskeln: "AETATIS SVAE XXI/ 1523" - Darunter Wappen: In Gold …

Inschriften und Beschriftungen

Stempel, Siegel, Beschriftungen:

  • Auf der Bildseite (später hinzugefügt):
  • - Oben links zweizeilige Inschrift in Antiqua-Majuskeln:
  • "AETATIS SVAE XXI/ 1523"
  • - Darunter Wappen:
  • In Gold schräger Sparren von drei roten Rosenblüten belegt; Helmzier Strauß mit drei roten Rosen; Decken schwarz gold.
  • - Darüber in Kanzleischrift:
  • "Magdalena von / Büritz"
  • Rückseitig auf dem Bildträger:
  • - Oben rechts:
  • Mit weißer Farbe "Gm 614"
  • - Unten links:
  • Mit blauem Farbstift "Gm 614"
  • Reste zweier Siegel
  • [Löcher, Cat. Nuremberg 1997, 160]
Eigentümer
Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg
Besitzer
Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg
Standort
Nürnberg
CDA ID
DE_GNMN_Gm614
FR (1978) Nr.
FR-none
Permalink
https://lucascranach.org/de/DE_GNMN_Gm614/

Provenienz

  • Erworben vor 1882

[Löcher, Cat. Nuremberg 1997, 160]

Quellen / Publikationen

Erwähnt auf Seite Katalognummer Tafel
Heydenreich 2007 A 303-310
Autor/inGunnar Heydenreich
TitelLucas Cranach the Elder
Ort der VeröffentlichungAmsterdam
Jahr der Veröffentlichung2007
Link https://lucascranach.org/application/files/6116/2097/3099/Heydenreich_2007_Lucas_Cranach_the_Elder.pdf
Heydenreich 2000 229-236
Autor/inGunnar Heydenreich
Titel"Modello" oder "Faksimile"? Eine Studie zur frühen Werkstattpraxis Lucas Cranachs d.Ä.
Veröffentlichungin F.M. Kammel and Carola B. Gries, eds., Begegnungen mit Alten Meistern: Altdeutsche Tafelmalerei auf dem Prüfstand. (Beiträge zur Tagung im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg 1997)
Ort der VeröffentlichungNuremberg
Jahr der Veröffentlichung2000
Seiten229-236
Heydenreich 1998 A 194, Fn. 66
Autor/inGunnar Heydenreich
TitelHerstellung, Grundierung und Rahmung der Holzbildträger in den Werkstätten Lucas Cranachs d.Ä.
Veröffentlichungin Ingo Sandner, Wartburg-Stiftung Eisenach and Fachhochschule Köln, eds., Unsichtbare Meisterzeichnungen auf dem Malgrund. Cranach und seine Zeitgenossen, Exhib. Cat. Eisenach
Ort der VeröffentlichungRegensburg
Jahr der Veröffentlichung1998
Seiten181-200
Sandner 1998 A 57
Autor/inIngo Sandner
TitelZeichengeräte um 1500
Veröffentlichungin Ingo Sandner, Wartburg-Stiftung Eisenach and Fachhochschule Köln, eds., Unsichtbare Meisterzeichnungen auf dem Malgrund. Cranach und seine Zeitgenossen, Exhib. Cat. Eisenach
Ort der VeröffentlichungRegensburg
Jahr der Veröffentlichung1998
Seiten51-60
Cat. Nuremberg 1997 160-161
Autor/inKurt Löcher
TitelDie Gemälde des 16. Jahrhunderts. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Ort der VeröffentlichungOstfildern-Ruit
Jahr der Veröffentlichung1997
Heydenreich 1997 7-11
Autor/inGunnar Heydenreich
TitelDas Bildnis einer jungen Dame. Eine Vorlage für die Darstellung der hl. Margarete auf dem Dresdner Katharinenaltar (1506) von Lucas Cranach d. Ä.?
ZeitschriftMonatsanzeiger des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg
Jahrgang195/6
Jahr der Veröffentlichung1997
Seiten7-10
Pohl 1971 37-44
Autor/inHorst Pohl
TitelZu Dürers Bildnisformat. Das Verhältnis von Höhe zu Breite bei seinen Bildnisgemälden
ZeitschriftDeutscher Verein für Kunstwissenschaft
JahrgangBd. 25
Jahr der Veröffentlichung1971
Seiten37-44
Cat. Nuremberg 1909 614
Autor/inHeinz Braune
TitelKatalog der Gemälde-Sammlung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg
Ort der VeröffentlichungNuremberg
Jahr der Veröffentlichung1909
Cat. Nuremberg 1893 No. 560
Autor/inAugust von Essenwein, Adolf Bayersdorfer, Franz von Reber
TitelKatalog der im germanischen Museum befindlichen Gemälde
Ort der VeröffentlichungNuremberg
Jahr der Veröffentlichung1893
Cat. Nuremberg 1885 No. 514
Autor/inAugust von Essenwein, Adolf Bayersdorfer, Franz von Reber
TitelKatalog der im germanischen Museum befindlichen Gemälde
Ort der VeröffentlichungNuremberg
Jahr der Veröffentlichung1885
Cat. Nuremberg 1882 No. 498
Autor/inAugust von Essenwein, Adolf Bayersdorfer, Franz von Reber
TitelKatalog der im germanischen Museum befindlichen Gemälde
Ort der VeröffentlichungNuremberg
Jahr der Veröffentlichung1882
  • Bildnis einer Braut, um 1500 - 1506

Abbildungen

Abbildungen vergleichen
  • overall
  • overall
  • overall
  • reverse
  • irr
  • detail
  • detail
  • detail
  • detail
  • detail
  • detail
  • other

Kunsttechnologische Untersuchung

08.04.2013Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • Holzartenbestimmung / Dendrochronologie

Bildträger

Holzartenbestimmung: Lindenholz (Tilia sp.)

  • analysiert von Peter Klein

09. 2010Technologische Untersuchung / Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • Infrarot-Reflektografie
  • irr

Unterzeichnung

BESCHREIBUNG

Zeichengerät/Material:

- trockenes Zeichenmedium, dunkle Kreide

Typ/Duktus:

- lineare Zeichnung; freie Unterzeichnung oder Pausverfahren (?)

- dünne Linien

Funktion:

- relativ verbindlich für die Malerei; Hauptkonturen und die Gesichtszüge angegeben; keine plastische Wiedergabe

Abweichungen:

- kleine Präzisierungen der Form während des Malprozesses

INTERPRETATION

Zuschreibung:

- nicht möglich

[Smith, Sandner, Heydenreich, cda 2012]

  • fotografiert von Gunnar Heydenreich
  • fotografiert von Ingo Sandner

1997Technologische Untersuchung / Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • Holzartenbestimmung / Dendrochronologie
  • Infrarot-Reflektografie
  • Lichtmikroskopische Oberflächenuntersuchung
  • reverse
  • detail
  • detail
  • detail
  • detail
  • detail

Bildträger

- Lindenholz (Tilia sp)

- Einzelbrett

- Stärke 0,5-0,9 cm

- Format am oberen Rand minimal, am unteren mindestens um die Breite der Abfasung 4-5 cm, beschnitten

Rückseite:

- Rand seitlich und oben abgefast

Grundierung und Imprimitur

- Tafel im Rahmen grundiert und bemalt

- Grundier- und Malkanten seitlich und oben vorhanden

- Grundierung: dünn, hellrot, waagerecht aufgestrichen

Unterzeichnung

- Stift

- Kontur- und Binnenzeichnung; Form des rechten Oberarms in mehreren schlingernden Linien

Farbschichten und Metallauflagen

- Besatz des Kleides und des Hemdes, Gürtel, Brustlatz, Halsketten sowie Stirnreif mattvergoldet

- Reflexlichter mit weißer Farbe dünn aufgesetzt

- Die Darstellung der Jungfrau mit dem Einhorn am Brustlatz schwarz gezeichnet und weiß gehöht

- Gras mit grünem Lack gemalt

- Die frühere, nicht originale Goldinschrift „Magdalena von Büritz“ rotbraun pastos untermalt

- Die spätere Inschrift mit Altersangabe und Datierung in bleizinngelber Farbe

- Wappen zeitgleich mit ihr

[Bartl, Cat. Nuremberg 1997, 160]

1995Technologische Untersuchung / Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • Probenentnahme / Querschliff(e)
  • Instrumentelle Materialanalyse

Untersuchung von Farbquerschliffen; Auflichtmikroskopie; UV Fluoreszenz; EDX:

Querschliff Nr: EP 078

Farbkurzbeschreibung: gelb‑schwarzes Wappenlaub

Entnahmeort: Wappenlaub links des Schildes

Entnahme-Nr: 109

Untersuchung Auflichtmikroskop: ja

Untersuchung UV Fluoreszenz: ja

EDX: ja

Beobachtungsergebnisse:

3. gelbe Schicht ohne glasige Einschlüsse ‑ EDX: Pb, Sn – d.h. Bleizinngelb für Wappengestaltung

2. grünliche Schicht ‑ zweischichtig aufgetragen mit blauen Pigmenten, grünlich verfärbt (Übermalung des Hintergrundes)

1. transparent dunkle Schicht ‑ Firnis

0. hellblaue Schicht – blaue kristalline Pigmente, Weißpigment (originale Hintergrundfarbe) Grundierung fehlt

Querschliff Nr: EP 071

Farbkurzbeschreibung: Vergoldung mit schwarzer Zeichnung

Entnahmeort: unterer Tafelrand, Gürtel, Vergoldung mit schwarzer Zeichnung

Entnahme-Nr: 102

Untersuchung Auflichtmikroskop: ja

Untersuchung UV Fluoreszenz: ja

EDX: ja

Beobachtungsergebnisse:

3. grauschwarze Schicht ‑ Ornament

1. Gold, offenbar unmittelbar auf der Grundierung, Stärke ca. 1000nm (ungenaue Messung)

0. hellrote Schicht ‑ Grundierung, EDX: Pb, Ca ‑ Mennige, Bleiweiß und sehr wahrscheinlich Calciumcarbonat (Kreide)

Querschliff Nr: EP 092

Farbkurzbeschreibung: Inkarnat, zweischichtig

Entnahmeort: Inkarnat, Gesicht, über dem rechten Auge

Entnahme-Nr: 155

Untersuchung Auflichtmikroskop: ja

Untersuchung UV Fluoreszenz: ja

EDX: ja

Beobachtungsergebnisse:

3. dünne, fast weiße Schicht - Lichthöhung Pb, Ca ‑ Bleiweiß und Kreide

2. transparente Schicht ‑ Lasur ‑ EDX: Pb, Ca

1. hellrosa Schicht ‑ mit weißen (Bleiweiß!), roten (Zinnober), braunen (EDX: brauner Ocker und braunes organisches Farbmaterial), schwarzen (Pflanzenschwarz) und blauen Pigmenten (Azurit) sowie glasigen Einschlüssen mit starker Fl. ‑ EDX: Matrix Pb, Ca, Spur Fe, Inkarnat

0. hellrote Schicht ‑ Grundierung

Kommentar:

Die Lichthöhung unterscheidet sich in der Zusammensetzung nicht von der Untermalung, auch Anteile von Calcium)

  • verfasst von Gunnar Heydenreich

Erhaltungszustand

Datum1997

  • An der rechten unteren Ecke 3,5 x 2 cm große Holzintarsie

  • Riss am rechten Bildrand durch Nägel von der Seite her gesichert, rückseitig auf 6 cm schmaler Holzspan eingesetzt

  • Tafel leicht konvex gewölbt

  • Alter Schädlingsbefall

  • Format am oberen Rand minimal, am unteren mindestens um die Breite der Abfasung 4-5 cm, beschnitten

  • Hintergrund ehemals grün übermalt.

[Bartl, Cat. Nuremberg 1997, 160-161]

  • verfasst von Anna Bartl

Restaurierungsgeschichte

Datum1981 - 1987

Restaurierung: 1981-87

  • Verbräuntes Grün über dem Hintergrund entfernt, dieses unter der Inschrift mit Altersangabe und dem Wappen noch vorhanden

  • Verputzungen und kleinteilige Farbverluste im Gesicht und am Brustlatz. Gold am Halsreif teilweise ergänzt.

[Bartl, Cat. Nuremberg 1997, 161]

Zitieren aus dem Cranach Digital Archive

Eintrag mit Autor
<Autorenname>, 'Bildnis einer Braut', <Titel des Dokuments, Feldeintrags oder der Abbildung>, [<Datum des Dokuments oder der Abbildung>], in: Cranach Digital Archive, https://lucascranach.org/de/DE_GNMN_Gm614/ (zuletzt aufgerufen am {{dateAccessed}})
Eintrag ohne Autor
'Bildnis einer Braut', <Titel des Dokuments, Feldeintrags oder der Abbildung>, [<Datum des Dokuments oder der Abbildung>], in: Cranach Digital Archive, https://lucascranach.org/de/DE_GNMN_Gm614/ (zuletzt aufgerufen am {{dateAccessed}})

Helfen Sie uns das Cranach Digital Archive zu verbessern.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie einen Fehler bemerkt haben.