Simson und Delila

Simson und Delila

Titel

Simson und Delila

[Staatliche Kunstsammlungen Dresden, revised 2011]

Malerei auf Lindenholz

Material / Technik

Malerei auf Lindenholz

[Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]

Simson, so berichtet das Buch der Richter, verfügte als besondere Gabe Gottes über schier unbezwingbare Stärke, mit deren Hilfe er gegen die Philister zu bestehen vermochte. Jene übermenschliche Kraft aber besaß er nur, solange er sein Haar nicht schor. Aufgrund ihres wiederholten drängens offenbarte simson schließlich Delila, seiner Geliebten, das

Simson, so berichtet das Buch der Richter, verfügte als besondere Gabe Gottes über schier unbezwingbare Stärke, mit deren Hilfe er gegen die Philister zu bestehen vermochte. Jene übermenschliche Kraft aber besaß er nur, solange er sein Haar nicht schor. Aufgrund ihres wiederholten drängens offenbarte simson schließlich Delila, seiner Geliebten, das Geheimnis seiner Stärke. Es sind die unmittelbaren folgen des hier geschilderten Vertrauensmoments, den Cranach in seiner Tafel verbildlichte. Diese zeigt im Bildvordergrund den sich in trügerischer Sicherheit wähnenden alttestamentlichen Streiter mit Delila. Simson, in ritterlicher Rüstung gekleidet, doch barfüßig, liegt ausgestreckt zu Füßen seiner Geliebten, in deren Schoß sein Haupt ruht. Die Frau nutzt das Vertrauen des Helden und die Gunst des Augenblicks, um mit einer Schere die Locken Simsons zu schneiden und ihn hierdurch seiner Manneskraft zu berauben. Aus dem Hintergrund des Bildes nahen derweil bereits Philister heran, um den Unbezwungbaren zu bezwingen und gefangen zu nehmen. Während der vor Simson liegende Eselskinnbacken an seinen zurückliegenden siegreichen Kampf gegen die Philister erinnert, könnten die zwei am linken Bildrand gezeigten Rebhühner auf die ungezügelte Libido oder - wie auch die reichen Früchte der zahlreichen Bäume - auf den zur Sünde verführten Menschen verweisen.

[Exhib. Cat. Gotha/Kassel 2015, 218]

Zuschreibungen
Lucas Cranach der Jüngere
Werkstatt Lucas Cranach der Ältere

Zuschreibungen

Lucas Cranach der Jüngere

[Exhib. Cat. Gotha 2015, No. 64]
[Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 2011]
[Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]
[Koepplin, Exhib. Cat. Chemnitz 1974, 574]

Werkstatt Lucas Cranach der Ältere

"Werkstatt"
[Woermann, Cat. Dresden 1887, 612][1]
"Atelierbild"
[Schäfer, Cat. Dresden 1860, 1047][1]
"Atelierbild"
[Schuchardt 1851 A, Bd. 2, No. 43][1]

[1][Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 220]

Datierungen
um 1537
um 1540

Datierungen

um 1537

[Exhib. Cat. Gotha 2015, No. 64] [Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]

um 1540

[Koepplin, Exhib. Cat. Basel 1974, No. 472, 574]

Maße
Maße Bildträger: 74,5 x 121 x 1,8 cm

Maße

  • Maße Bildträger: 74,5 x 121 x 1,8 cm

  • [Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]

Signatur / Datierung
Bezeichnet unten (Eselskinnbacken): nach links ausgerichtetes Schlangensignet mit liegenden Flügeln

Signatur / Datierung

  • Bezeichnet unten (Eselskinnbacken): nach links ausgerichtetes Schlangensignet mit liegenden Flügeln

Inschriften und Beschriftungen
Rückseitig auf dem Bildträger: ; Sammlungsnachweis Pillnitz (mehrfach): "Inv. 44"

Inschriften und Beschriftungen

Stempel, Siegel, Beschriftungen:

  • Rückseitig auf dem Bildträger:
  • [Gal.-Nr., mehrfach]; Sammlungsnachweis Pillnitz (mehrfach): "Inv. 44"
  • [Schlegel 2003, 92][1]
  • [1][Schlegel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]
Eigentümer
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Besitzer
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Standort
Dresden
CDA ID
DE_SKD_GG1929
FR (1978) Nr.
FR357E
Permalink
https://lucascranach.org/de/DE_SKD_GG1929/

Provenienz

  • 1657 von Kurfürst Johann Georg II in die Kunstkammer eingeliefert
    [Sächs, HStADD, Akten der Generaldirektion der königlichen Sammlungen, Cap. X a, Nr. 36][1]

  • Übereinstimmung zwischen dem Kunstkammerinventar-Eintrag und einem Verzeichnis von Cranach-Gemälden in Torgau Schloss Hartenfels?
    [Sächs, HStADD, Konsilium Nr. 1125][1]

  • 1830 zur Gemäldegalerie
    [Sächs, HStADD, Akten der Generaldirektion der königlichen Sammlungen, Cap. X a, Nr. 110][1]

-1945 Kriegsverlust, Teile in:
[Forschungsarchiv SKD, Nachlass Hans Posse][2]

[1][Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 220, 222]
[2][Staatliche Kunstsammlungen Dresden, revised 2011]

Ausstellungen

Dresden 1937, 16
Weimar, Wittenberg 1953, Nr. 69
Weimar 1972, Nr. 63
Gotha/Kassel 2015, Nr. 64
Basel 1974, 573/574
Hamburg 2003, 147
Torgau 2004, Bd. 1 Nr. 215
Chemnitz 2005, Nr. 4
Gotha/Kassel 2015, Nr. 64

Quellen / Publikationen

Erwähnt auf Seite Katalognummer Tafel
Exhib. Cat. Gotha, Kassel 2015 218, 219 64 Pl. p. 219
Herausgeber/inJulia Carrasco, Justus Lange, Stiftung Schloss Friedenstein, Gotha, Benjamin D. Spira, Timo Trümper
TitelBild und Botschaft. Cranach im Dienst von Hof und Reformation, [Gotha, Herzogliches Museum; Kassel, Gemäldegalerie Alte Meister, Schloss Wilhelmshöhe]
Ort der VeröffentlichungHeidelberg
Jahr der Veröffentlichung2015
Ressos 2014 164-166, 218 Fig. 134, Pl. 29
Autor/inXenia Ressos
TitelSamson und Delila in der Kunst von Mittelalter und Früher Neuzeit
ReiheStudien zur internationalen Architektur- und Kunstgeschichte
Band108
Ort der VeröffentlichungPetersberg
Jahr der Veröffentlichung2014
Maaz 2010 80, 81
Autor/inBernhard Maaz
TitelCranach in der Gemäldegalerie Alte Meister Dresden
Ort der VeröffentlichungBerlin, Munich
Jahr der Veröffentlichung2010
Exhib. Cat. Chemnitz 2005 218-222, 232, 298 4 Pl. pp. 218/219
Herausgeber/inHarald Marx, Karin Kolb, Ingrid Mössinger
TitelCranach Anlässlich der Ausstellung Cranach vom 13. November 2005 bis 12. März 2006 in den Kunstsammlungen Chemnitz. Eine Ausstellung in Kooperation mit der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Ort der VeröffentlichungCologne
Jahr der Veröffentlichung2005
Kolb 2005 C 529, 541-548, 550, 551, 553-557, 559 4
Autor/inKarin Kolb
TitelDokumentation zum Dresdener Cranach-Bestand
Veröffentlichungin Harald Marx, Ingrid Mössinger, Karin Kolb, eds., Cranach. Gemälde aus Dresden, Exhib. Cat. Chemnitz
Ort der VeröffentlichungCologne
Jahr der Veröffentlichung2005
Seiten526-572
Exhib. Cat. Torgau 2004 No. 215
Herausgeber/inHarald Marx, Eckhard Kluth, Cecilie Hollberg
TitelGlaube und Macht. Sachsen im Europa der Reformationszeit. 2. Sächsische Landesaussellung Schloss Hartenfels Torgau
Band1-2
Ort der VeröffentlichungDresden
Jahr der Veröffentlichung2004
Exhib. Cat. Hamburg 2003 147
Herausgeber/inBucerius Kunst Forum, Werner Schade
TitelLucas Cranach. Glaube, Mythologie und Moderne [Bucerius Kunst Forum, Hamburg]
Ort der VeröffentlichungOstfildern-Ruit
Jahr der Veröffentlichung2003
Koepplin 2003 C 147-149, 162, Fn. 24 Fig. 28
Autor/inDieter Koepplin
TitelEin Cranach-Prinzip
Veröffentlichungin Heinz Spielmann, Werner Schade, eds., Lucas Cranach. Glaube, Mythologie und Moderne, Exhib. Cat. Hamburg 2003
Ort der VeröffentlichungOstfildern-Ruit
Jahr der Veröffentlichung2003
Seiten144-165
Schlegel 2003 92-94
Autor/inArmgard Schlegel
TitelTechnologische Untersuchungen an Holzbildträgern von Gemälden der Cranachwerkstatt in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Ort der VeröffentlichungDresden
JahrgangSeminararbeit der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Jahr der Veröffentlichung2003
Marx 1996 B 175-177
Autor/inHarald Marx
TitelCranach. Lucas der Ältere und Lucas der Jüngere. Gemälde in Dresden
ZeitschriftDresdener Kunstblätter
Jahrgang40/6
Jahr der Veröffentlichung1996
Seiten170-180
Cat. Weimar 1992 60, 61 No. 19
Autor/inHelga Hoffmann
Herausgeber/inKunstsammlungen zu Weimar
TitelKunstsammlungen zu Weimar. Die deutschen Gemälde des XVI. Jahrhunderts
Ort der VeröffentlichungFulda
Jahr der Veröffentlichung1992
Friedländer, Rosenberg 1979 141 No. 357E
Autor/inMax J. Friedländer, Jakob Rosenberg
Herausgeber/inG. Schwartz
TitelDie Gemälde von Lucas Cranach
Ort der VeröffentlichungBasel, Boston, Stuttgart
Jahr der Veröffentlichung1979
Exhib. Cat. Basel 1974/1976 573, 574 No. 472 Fig. 297
Autor/inDieter Koepplin, Tilman Falk
TitelLukas Cranach. Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphik
Band1, 2
Ort der VeröffentlichungBasel, Stuttgart
Jahr der Veröffentlichung1974
Link http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-diglit-104522
Exhib. Cat. Weimar 1972 B No. 63
Herausgeber/inSchlossmuseum Weimar
TitelLucas Cranach 1472-1553. Ein großer Maler in bewegter Zeit
Ort der VeröffentlichungWeimar
Jahr der Veröffentlichung1972
Exhib. Cat. Weimar, Wittenberg 1953 No. 69
Autor/inWalther Scheidig
Herausgeber/inDeutsche Lucas Cranach Komitee
TitelLucas Cranach Ausstellung. Weimar und Wittenberg
Ort der VeröffentlichungWeimar, Wittenberg
Jahr der Veröffentlichung1953
Exhib. Cat. Dresden 1937 16
Autor/inn. a.
TitelLucas Cranach der Ältere und der Jüngere. Ausstellung von Werken aus dem Besitze der Staatlichen Gemäldegalerie und dem Staatlichen Kupferstichkabinet
Ort der VeröffentlichungDresden
Jahr der Veröffentlichung1937
Friedländer, Rosenberg 1932 288e
Autor/inMax J. Friedländer, Jakob Rosenberg
TitelDie Gemälde von Lucas Cranach
Ort der VeröffentlichungBerlin
Jahr der Veröffentlichung1932
Link http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/friedlaender1932
Glaser 1923 234
Autor/inCurt Glaser
TitelLukas Cranach
Ort der VeröffentlichungLeipzig
Jahr der Veröffentlichung1923
Link http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/glaser1923
Cat. Dresden 1887 612
Autor/inKarl Woermann
TitelKatalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden. Grosse Ausgabe
Ort der VeröffentlichungDresden
Jahr der Veröffentlichung1887
Link https://digital.slub-dresden.de/werkansicht/dlf/89861/5
Lindau 1883 246
Autor/inMartin Bernhard Lindau
TitelLucas Cranach. Ein Lebensbild aus dem Zeitalter der Reformation
Ort der VeröffentlichungLeipzig
Jahr der Veröffentlichung1883
Schäfer 1860 1047
Autor/inWilhelm Schäfer
TitelDie Königliche Gemälde-Gallerie im Neuen Museum zu Dresden. Beschreibung und Erläuterung sämmtlicher Gemälde nach der Ordnung der Räume begleitet von kunsgeschichtlichen und kritischen Erinnerungen
Band1 - 3
Ort der VeröffentlichungDresden
Jahr der Veröffentlichung1860
Schuchardt 1851 C 43
Autor/inChristian Schuchardt
TitelLucas Cranach des Aeltern Leben und Werke. Zweiter Theil
Ort der VeröffentlichungLeipzig
Jahr der Veröffentlichung1851
Link http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schuchardt1851bd2

Forschungsgeschichte / Diskussion

Die um 1537 zu datierende, von Koepplin als Werk Lucas Cranachs d. J. benannte querformatige Tafel findet sich seit der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts auf Schloss Hartenfels in Torgau belegt. Es kann daher angenommen werden, dass das Gemälde von Anfang an zur Ausstattung jener kursächsischen Residenz zählte und von Johann Friedrich dem Großmütigen erworben bzw. in Auftrag gegeben wurde. [...]

Neben der hier gezeigten Tafel waren im Jahr 1657 noch 17 weitere Gemälde Cranachs von Torgau nach Dresden gelangt. Unter diesen bilden vier Tafeln, ersichtlich auch an ihrem annährend gleichen Format, eine geschlossene Werkgruppe. Neben dem ausgestellten Bild zeigen die anderen, heute gleichfalls in Dresden befindlichen Gemälde Darstellungen von 'David und Bathseba', 'Salomons Götzendienst' sowie 'Salome mit dem Haupt Johannes des Täufers' [DE_SKD_GG1923]. Tatsächlich illustriert jede der Tafeln, mit welcher Leichtigkeit es Frauen seit biblischen Zeiten gelang, Männer durch ihre äußeren Reize und ihr betörendes wesen zu Handlungen mit zumeist fataler Konsequenz zu bewegen. Derartige Weibermachts-Zyklen, in denen Männer als Opfer weiblicher List gezeigt werden und zu denen sich exemplarisch auch Aristoteles und Phyllis und der Sündenfall hinzurechnen lassen, finden sich seit dem Mittelalter zahlreich belegt. Zwei von Lucas van Leyden geschaffene Holzschnittfolgen mit Darstellungen der Weibermacht illustrieren exemplarisch die Popularität, die jene Motivgruppe zu Beginn des 16. Jahrhunderts erfuhr. Als erster Künstler seiner Zeit, so hebt Koepplin hervor, hatte Cranach Themen der Weibermacht in die Gattung der Tafelmalerei übertragen und diese somit für die repräsentative Ausstattung frühneuzeitlicher Residenzen erschlossen. Damit einhergehend ist auch die alttestamentliche Episode von Simson und Delila in der nordalpinen Kunst vor Cranach nur in den grafischen und dekorativen Künsten verbildlicht.

[Exhib. Cat. Gotha/Kassel 2015, 218]

  • Simson und Delila, um 1537

Abbildungen

Abbildungen vergleichen
  • overall
  • overall
  • reverse
  • irr
  • other
  • other

Kunsttechnologische Untersuchung

19.09.2012Technologische Untersuchung / Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • Infrarot-Reflektografie Infrarot-Reflektografie Infrarot-Reflektografie
  • irr

Unterzeichnung

Untersuchungsergebnisse

Zeichenmaterialien

- Trocken (?)

Zeichentechnik

- Wenige dünne, von der Malerei abweichende Linien, zum Beispiel an den Händen des Simson, an Mund, Bart und Nasenrücken (Unterzeichnung mit trockenem Material?) [1]

[1][Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]

[Böhme, Schölzel, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 2012]

  • fotografiert von Alexandra Böhme
  • fotografiert von Christoph Schölzel

2005Technologische Untersuchung / Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • Infrarot-Reflektografie

Unterzeichnung

"wenige dünne, von der Malerei abweichende Linien, zum Beispiel an den Händen des Simson, an Mund, Bart und Nasenrücken (Unterzeichnung mit trockenem Material"

Rahmung

"Neuer Zierrahmen: vergoldeter Rahmen im Stil der Dresdener Galerierahmen des 18./19. Jahrhunderts"

[Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]

2003Technologische Untersuchung / Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • reverse

Bildträger

"Lindenholz, Brettstärke 1,8 cm; authentische Rückseite; vier Bretter, horizontaler Brettverlauf, Schropphobelspuren, umlaufender Falz"

[Schlegel 2003, 92-94][1]

[1][Schlegel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]

Erhaltungszustand

Datum2003

"zwei überwalmte Bereiche mit Rissen (heller), Ausbrüche an zweiter Fuge; Fugensicherung mit Klötzchen; Nagelspuren von der Befestigung der Tafel im Rahmen"

"Tafel malschichtseitig konvex verwölbt; Schädlingsbefall (Ausflugslöcher); kleine Retuschen; älterer, vergilbter, Firnis."

[Schlegel 2003, 92][1]

[1][Schlegel, Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]

Restaurierungsgeschichte

Datum2004

  • Verglasung und Ausbau zur Klimavitrine

siehe pdf

Datum1967

[GGAM, Abt. Restaurierung, Meldung][1]

[1][Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 218]

siehe auch pdf

Zitieren aus dem Cranach Digital Archive

Eintrag mit Autor
<Autorenname>, 'Simson und Delila', <Titel des Dokuments, Feldeintrags oder der Abbildung>, [<Datum des Dokuments oder der Abbildung>], in: Cranach Digital Archive, https://lucascranach.org/de/DE_SKD_GG1929/ (zuletzt aufgerufen am {{dateAccessed}})
Eintrag ohne Autor
'Simson und Delila', <Titel des Dokuments, Feldeintrags oder der Abbildung>, [<Datum des Dokuments oder der Abbildung>], in: Cranach Digital Archive, https://lucascranach.org/de/DE_SKD_GG1929/ (zuletzt aufgerufen am {{dateAccessed}})

Helfen Sie uns das Cranach Digital Archive zu verbessern.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie einen Fehler bemerkt haben.