Salome mit dem Haupt Johannes' des Täufers an der Tafel des Herodes

Salome mit dem Haupt Johannes' des Täufers an der Tafel des Herodes

Titel

Salome mit dem Haupt Johannes' des Täufers an der Tafel des Herodes

[Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 2011]

Malerei auf Buchenholz

Material / Technik

Malerei auf Buchenholz

[Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]
[Klein, Bericht 2004]

Makabrer Höhepunkt einer Feierlichkeit aus Anlass des Geburtstages von König Herodes ist der Moment, in dem Salome ihrem Stiefvater den abgetrennten Kopf von Johannes dem Täufer auf einem Zinnteller präsentiert. Cranach spitzt in seiner Darstellung die schauerliche Szene auf dramatische weise zu, da der biblische Bericht über das Martyrium (Mt

Makabrer Höhepunkt einer Feierlichkeit aus Anlass des Geburtstages von König Herodes ist der Moment, in dem Salome ihrem Stiefvater den abgetrennten Kopf von Johannes dem Täufer auf einem Zinnteller präsentiert. Cranach spitzt in seiner Darstellung die schauerliche Szene auf dramatische weise zu, da der biblische Bericht über das Martyrium (Mt 14, 1-12 und Mk 6, 21-29) nur davon berichtet, wie die dort namentlich nicht benannte Salome das Haupt ihrer Mutter zeigt (Gotha, Inv Nr. SG303). Die Ausschmückung der Szene unter Einbeziehung des Stiefvaters und der Hinzufügung weiter Details ermöglichtenes Cranach, sein ganzes erzählerisches Talent zu entfalten. Inspiriert wurde er dabei durch einen Holzschnitt des niederländischen Künstlers Lucas van Leyden, entstanden um 1513/14, dessen Bildaufbau Cranach zum Vorbild für sein Gemälde nahm. [1]

Cranach unterteilt die Darstellung in unterschiedliche Bereiche. Um die Johannesschüssel herum sind die unmittelbar am Geschehen beteiligten Personen Herodes, Herodias und Salome gruppiert. Als wichtigste Figur erscheint Salome im Vordergrund des Bildes. Während der König eine Geste der Abwehr oder des Erschreckens zeigt, wirkt seine Frau Herodias emotional völlig ungerührt. Salomes Gesichtsausdruck mit den nur leicht geöffneten Augen und dem offenen Mund erscheint im Unterschied hierzu besonders verschlagen. Meisterlich ist der Kopf mit dem schmerzverzerrten Gesicht des Täufers ins Bild gesetzt. Gleichzeitig nimmt der Betrachter die auf ihn gerichteten gebrochenen Augen und die blutende Halswunde des abgeschlagenen Hauptes wahr, die den ganzen schrecken des Geschehens auf grausame und realistische Weise verbildlicht. Umgeben werden die Protagonisten von unbeteiligten Zuschauern. Einer der Höflinge trägt eine schale mit Früchten, die in Größe und Aussehen die Johannesschale wiederholt und damit die makabre Präsentation des abgeschlagenen Kopfes an der Festtafel noch zusätzlich verstärkt. Der Griff zum Schwert des Mannes direkt links von König Herodes verweist noch einmal auf die zuvor befohlene Enthauptung.

[1] Lucas van Leyden, 'Das Gastmahl des Herodes', um 1513/14, Holzschnitt, British Museum, London

[Exhib. Cat. Gotha/Kassel 2015, 220]

Zuschreibungen
Lucas Cranach der Jüngere
Lucas Cranach der Ältere

Zuschreibungen

Lucas Cranach der Jüngere

[Exhib. Cat. Gotha 2015, No. 65]
[Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 2011]
[Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]
[Koepplin, Exhib. Cat. Basel 1974, 572][1]
[Waagen 1958, 38, 39][1]
[1] [Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 298, 301]

Lucas Cranach der Ältere

[Matthäi, cat. Dresden 1835, No. 144][1]
[1] [Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 298, 301]

Werkstatt Lucas Cranach der Ältere

[Schäfer, Cat. Dresden 1860, 909][1]
[Schuchardt 1851 A, Bd. 2, 43][1]
[1] [Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 298, 301]

Datierung
1537

Datierung

1537

[datiert]

Maße
Maße Bildträger: 82,5 x 121 x 1,4 cm

Maße

  • Maße Bildträger: 82,5 x 121 x 1,4 cm

  • [Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]

Signatur / Datierung
Bezeichnet oben rechts: Schlangensignet mit liegenden Flügeln und datiert "1537"

Signatur / Datierung

  • Bezeichnet oben rechts: Schlangensignet mit liegenden Flügeln und datiert "1537"

Inschriften und Beschriftungen
Rückseitig auf dem Bildträger: ; Sammlungsnachweis Pillnitz (mehrfach): "Inv. 41."; in weißer Kreide, Sonderzeichnen: "O"; in blauer Kreide: "-106"; in blauer …

Inschriften und Beschriftungen

Stempel, Siegel, Beschriftungen:

  • Rückseitig auf dem Bildträger: [Gal.-Nr., mehrfach]; Sammlungsnachweis Pillnitz (mehrfach): "Inv. 41."; in weißer Kreide, Sonderzeichnen: "O"; in blauer Kreide: "-106"; in blauer Tinte auf einem Zettel: "30 Kr 336, 35 Kr 192 mAs 20.11 33 Inst. f. Denkmalpflege Halle"
  • [Schlegel 2003, 76][1]
  • [1][Schlegel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]
Eigentümer
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Besitzer
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Standort
Dresden
CDA ID
DE_SKD_GG1923
FR (1978) Nr.
FR-none
Permalink
https://lucascranach.org/de/DE_SKD_GG1923/

Provenienz

  • 1657 von Kurfürst Johann Georg II in die Kunstkammer eingeliefert
    [Sächs, HStADD, Akten der Generaldirektion der königlichen Sammlungen, Cap. X a, Nr. 36][1]

  • Inventar der Kunstkammer 1741
    [Sächs, HStADD, 13458 SKD, Inventar Nr. 11][2]

  • [Matthäi, Cat. Dresden 1835, No. 144][2]

  • Kriegsverlust 1945, Teile in:
    [Forschungsarchiv SKD, Nachlass Hans Posse ?][2]

[1][Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 298]
[2][Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 2011]

Ausstellungen

Dresden 1937, 15
Weimar, Wittenberg 1953, Nr. 66
Weimar 1972, Nr. 60
Basel 1974, 572
Torgau 2004, Bd. 1, Nr. 217
Chemnitz 2005, Nr. 16
Gotha/Kassel 2015, Nr. 65 (nur in Gotha)

Quellen / Publikationen

Erwähnt auf Seite Katalognummer Tafel
Cat. Coburg 2018 202, fn. 12 under no. 44
Autor/inKlaus Weschenfelder
TitelCranach in Coburg. Gemälde von Lucas Cranach d.Ä., Lucas Cranach d.J., der Werkstatt und des Umkreises in den Kunstsammlungen der Veste Coburg
Ort der VeröffentlichungRegensburg
Jahr der Veröffentlichung2018
Exhib. Cat. Gotha, Kassel 2015 218, 220, 221 65 Pl. p. 221
Herausgeber/inJulia Carrasco, Justus Lange, Stiftung Schloss Friedenstein, Gotha, Benjamin D. Spira, Timo Trümper
TitelBild und Botschaft. Cranach im Dienst von Hof und Reformation, [Gotha, Herzogliches Museum; Kassel, Gemäldegalerie Alte Meister, Schloss Wilhelmshöhe]
Ort der VeröffentlichungHeidelberg
Jahr der Veröffentlichung2015
Maaz 2010 66, 67
Autor/inBernhard Maaz
TitelCranach in der Gemäldegalerie Alte Meister Dresden
Ort der VeröffentlichungBerlin, Munich
Jahr der Veröffentlichung2010
Exhib. Cat. Chemnitz 2005 232, 296-301 16 Pl. p. 296/297
Herausgeber/inHarald Marx, Karin Kolb, Ingrid Mössinger
TitelCranach Anlässlich der Ausstellung Cranach vom 13. November 2005 bis 12. März 2006 in den Kunstsammlungen Chemnitz. Eine Ausstellung in Kooperation mit der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Ort der VeröffentlichungCologne
Jahr der Veröffentlichung2005
Kolb 2005 C 531, 541-548, 550, 551, 553, 555-557 16
Autor/inKarin Kolb
TitelDokumentation zum Dresdener Cranach-Bestand
Veröffentlichungin Harald Marx, Ingrid Mössinger, Karin Kolb, eds., Cranach. Gemälde aus Dresden, Exhib. Cat. Chemnitz
Ort der VeröffentlichungCologne
Jahr der Veröffentlichung2005
Seiten526-572
Exhib. Cat. Torgau 2004 No. 217
Herausgeber/inHarald Marx, Eckhard Kluth, Cecilie Hollberg
TitelGlaube und Macht. Sachsen im Europa der Reformationszeit. 2. Sächsische Landesaussellung Schloss Hartenfels Torgau
Band1-2
Ort der VeröffentlichungDresden
Jahr der Veröffentlichung2004
Schlegel 2003 76
Autor/inArmgard Schlegel
TitelTechnologische Untersuchungen an Holzbildträgern von Gemälden der Cranachwerkstatt in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Ort der VeröffentlichungDresden
JahrgangSeminararbeit der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Jahr der Veröffentlichung2003
Cat. Weimar 1992 55, 56 No. 17
Autor/inHelga Hoffmann
Herausgeber/inKunstsammlungen zu Weimar
TitelKunstsammlungen zu Weimar. Die deutschen Gemälde des XVI. Jahrhunderts
Ort der VeröffentlichungFulda
Jahr der Veröffentlichung1992
Exhib. Cat. Basel 1974/1976 572
Autor/inDieter Koepplin, Tilman Falk
TitelLukas Cranach. Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphik
Band1, 2
Ort der VeröffentlichungBasel, Stuttgart
Jahr der Veröffentlichung1974
Link http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-diglit-104522
Exhib. Cat. Weimar 1972 B No. 60
Herausgeber/inSchlossmuseum Weimar
TitelLucas Cranach 1472-1553. Ein großer Maler in bewegter Zeit
Ort der VeröffentlichungWeimar
Jahr der Veröffentlichung1972
Exhib. Cat. Weimar, Wittenberg 1953 No. 66
Autor/inWalther Scheidig
Herausgeber/inDeutsche Lucas Cranach Komitee
TitelLucas Cranach Ausstellung. Weimar und Wittenberg
Ort der VeröffentlichungWeimar, Wittenberg
Jahr der Veröffentlichung1953
Exhib. Cat. Dresden 1937 15
Autor/inn. a.
TitelLucas Cranach der Ältere und der Jüngere. Ausstellung von Werken aus dem Besitze der Staatlichen Gemäldegalerie und dem Staatlichen Kupferstichkabinet
Ort der VeröffentlichungDresden
Jahr der Veröffentlichung1937
Flechsig 1900 A IV
Autor/inEduard Flechsig
TitelCranachstudien
Band1
Ort der VeröffentlichungLeipzig
Jahr der Veröffentlichung1900
Link http://www.archive.org/stream/cranachstudien01flecuoft
Lindau 1883 288
Autor/inMartin Bernhard Lindau
TitelLucas Cranach. Ein Lebensbild aus dem Zeitalter der Reformation
Ort der VeröffentlichungLeipzig
Jahr der Veröffentlichung1883
Schäfer 1860 909
Autor/inWilhelm Schäfer
TitelDie Königliche Gemälde-Gallerie im Neuen Museum zu Dresden. Beschreibung und Erläuterung sämmtlicher Gemälde nach der Ordnung der Räume begleitet von kunsgeschichtlichen und kritischen Erinnerungen
Band1 - 3
Ort der VeröffentlichungDresden
Jahr der Veröffentlichung1860
Waagen 1858 38, 39
Autor/inGustav Friedrich Waagen
TitelEinige Bemerkungen über die neue Aufstellung, Beleuchtung und Catalogisierung der Königlichen Gemäldegallerie zu Dresden
Ort der VeröffentlichungBerlin
Jahr der Veröffentlichung1858
Cat. Dresden 1835 No. 144 (Bd. 1)
Autor/inFriedrich Matthäi
TitelVerzeichniss der Königlich Sächsischen Gemälde-Galerie zu Dresden. Erste Hauptabteilung. Die Gemälde der äusseren Galerie; Zweite Hauptabteilung. Die Gemälde der inneren Galerie, der Abteilung H. der äusseren galerie, und des Pastellcabinets
Band1, 2
Ort der VeröffentlichungDresden
Jahr der Veröffentlichung1835

Forschungsgeschichte / Diskussion

Das Gemälde lässt sich einer Gruppe weiterer Tafelbilder aus Dresden zur Seite stellen, die ebenfalls Themen der Weibermacht illustrieren und ursprünglich wohl als gemeinsamer Bilderzyklus von Kurfürst Johann Friedrich bei Cranach für Schloss Hartenfels in Torgau in Auftrag gegeben wurden [DE_SKD_GG1929]. [1]

[1] Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 301

[Exhib. Cat. Gotha/Kassel 2015, 220]

  • Salome mit dem Haupt Johannes' des Täufers an der Tafel des Herodes, 1537

Abbildungen

Abbildungen vergleichen
  • overall
  • overall
  • reverse
  • irr
  • x_radiograph
  • x_radiograph
  • x_radiograph
  • other
  • other

Kunsttechnologische Untersuchung

19.09.2012Technologische Untersuchung / Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • Infrarot-Reflektografie
  • irr

Unterzeichnung

Untersuchungsergebnisse

Zeichenmaterialien

- Flüssig (Pinsel)

Zeichentechnik

- Wenige sichtbar werdende Linien, nicht mit Bestimmtheit einer Unterzeichnung zuzurechnen (in den Gewandstulpen des ganz rechts stehenden Mannes, an den Enden der Ärmelfalten von Salome, am Genick des zweiten Mannes von links) [1]

[1][Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]

[Böhme, Schölzel, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 2012]

  • fotografiert von Alexandra Böhme
  • fotografiert von Christoph Schölzel

2005Technologische Untersuchung / Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • Infrarot-Reflektografie

Unterzeichnung

"Wenige sichtbar werdende Linien, nicht mit Bestimmtheit einer Unterzeichnung zuzurechnen (in den Gewandstulpen des ganz rechts stehenden Mannes, an den Enden der Ärmelfalten von Salome, am Genick des zweiten Mannes von links)."

Rahmung

"Neuer Zierrahmen: vergoldeter Rahmen im Stil der Dresdener Galerierahmen des 18. Jahrhunderts, 19. Jahrhundert"

[Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]

23.02.2004Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • Holzartenbestimmung / Dendrochronologie

Bildträger

"Der jüngste Jahrring wurde bei der dendrochronologischen Analyse für das Jahr 1531 ermittelt."

[Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 301]

  • analysiert von Peter Klein

2003Technologische Untersuchung / Naturwissenschaftliche Materialanalyse

  • reverse

Bildträger

"Buchenholz, Brettstärke 1,4 cm; authentische Rückseite; fünf Bretter, horizontaler Brettverlauf, Spaltspuren, Schropphobelspuren; umlaufender Falz, Fugensicherung mit Werg."

[Schlegel 2003, 76-78][1]

[Schlegel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]

  • Röntgengrobstrukturanalyse
  • x_radiograph
  • x_radiograph
  • x_radiograph

Erhaltungszustand

Datum2003

"Klötzchen im Falz von der Befestigung der Tafel im Rahmen."

"Tafel malschichtseitig konvex verwölbt; Schädlingsbefall (Ausflugslöcher); kleine Retuschen über älteren Farbverluststellen im Gewand und Hut des Mannes links und an den Bildrändern, kleine Abriebstellen und Farbverluste an den Craqueléerändern, besonders beim bärtigen Mann rechts und unterhalb, der Frau mit dem abgeschlagenen Kopf; glänzender, dünner Firnis."

[Schlegel 2003, 76][1]

[Schlegel, Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]

Restaurierungsgeschichte

Datum2004

  • in Vorbereitung auf einer Ausstellung in Torgau (Rahmen)

siehe pdf

Datum1971

[GGAM, Abt. Restaurierung, Meldung]

[1][Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]

siehe auch pdf

Datum1955

[GGAM, Abt. Restaurierung, sowjetischer Gemäldepass][1]

[1][Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]

Datum1918

[Sächs,HStADD, 13458 SKD, GG Nr. 8, Bd. 14, Bl. 248, 249][1]

[1][Schölzel, Exhib. Cat. Chemnitz 2005, 297]

Zitieren aus dem Cranach Digital Archive

Eintrag mit Autor
<Autorenname>, 'Salome mit dem Haupt Johannes' des Täufers an der Tafel des Herodes', <Titel des Dokuments, Feldeintrags oder der Abbildung>, [<Datum des Dokuments oder der Abbildung>], in: Cranach Digital Archive, https://lucascranach.org/de/DE_SKD_GG1923/ (zuletzt aufgerufen am {{dateAccessed}})
Eintrag ohne Autor
'Salome mit dem Haupt Johannes' des Täufers an der Tafel des Herodes', <Titel des Dokuments, Feldeintrags oder der Abbildung>, [<Datum des Dokuments oder der Abbildung>], in: Cranach Digital Archive, https://lucascranach.org/de/DE_SKD_GG1923/ (zuletzt aufgerufen am {{dateAccessed}})

Helfen Sie uns das Cranach Digital Archive zu verbessern.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie einen Fehler bemerkt haben.